Skip to main content Skip to footer content
News – 17. März 2020

Coronavirus - Schutzmaßnahmen bei optimal media

Unternehmen

Die weltweite Ausbreitung von COVID-19 wurde am 11.03.2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt. Die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland wird laut aktuellem Stand vom 17.03.2020 von den Experten des Robert Koch-Instituts als hoch eingeschätzt. Diese Gefährdung variiert von Region zu Region.

Um eine mögliche Ausbreitung bei optimal media zu vermeiden und die gesundheitlichen sowie wirtschaftlichen Auswirkungen möglichst gering zu halten, wurden folgende Präventivmaßnahmen verabschiedet für:

Mitarbeiter

Um die Mitarbeiter bei optimal media bestmöglich vor einer Infektion zu schützen, agieren wir grundsätzlich entsprechend der vom Gesundheitsministerium und dem Robert-Koch-Institut empfohlenen hygienischen Präventivmaßnahmen. Alle Mitarbeiter wurden darin unterwiesen. Mögliche persönliche Kontaktpunkte wie Versammlungen und Besprechungen in der Gruppe sowie Dienstreisen werden auf ein absolut notwendiges Maß reduziert.

Geschäftspartner

Externe Besuche von Geschäftspartnern,  Lieferanten, Handwerkern o.a. werden auf ein Minimum reduziert. Interne und externe Termine werden ab sofort auf digitalem Weg realisiert oder nach Möglichkeit auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Für die übrigen Besucher, die sich bei optimal media aufhalten, gelten die gleichen präventiven Maßnahmen wie für unsere Mitarbeiter.

Güter- und Warenverkehr

Die Vereinnahmung und Versandvorbereitung von Güter- und Warensendungen erfolgt bei optimal media standardmäßig mit äußerster Sorgfalt, da wir uns bereits mit der AEO-F Zertifizierung dem höchsten Standard verpflichtet haben und schon deshalb angehalten sind, nach den neuesten Richtlinien und Anweisungen zu agieren.

Um den betroffenen Personenkreis für Anlieferungen und Versandprozesse zu schützen, wird der Kontakt mit externen Personen auf das absolut notwendige Maß reduziert und die externen Güter- und Warenbewegungen in einem abgegrenzten Übergabebereich realisiert. Die Nutzung von jeglichen internen Einrichtungen ist für externe Dienstleister derzeit ausgeschlossen.

Aktuell beobachten wir die nationalen und  internationalen Entwicklungen und orientieren uns an den Empfehlungen der Bundesregierung. Wir stehen tagtäglich in Kontakt mit Kunden, Lieferanten und Spediteuren, um die Situation neu zu bewerten und arbeiten an Alternativszenarien für den Fall, dass Lieferketten und Produktionsabläufe durch die Coronavirus-Infektion beeinträchtigt werden sollten.

Wir verfolgen das Geschehen sehr aufmerksam, passen unsere Maßnahmen laufend an und halten Sie informiert.

Röbel/Müritz, 17.03.2020


Kontakt Schreiben Sie uns und wir beraten Sie gern.

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit einem Mitarbeiter sprechen?

Jetzt Ansprechpartner finden